Sie sind hier: Start > Themen > Veranstaltungen

Kategorie: Vorträge
Datum: 07.03.2018, 15:00 Uhr
Dauer bis: 07.03.2018, 17:00 Uhr
Ort: Kulturtreff am Heimathof Leopoldshöhe, Zum Heimathof 12
Veranstalter: Ehrenamtliche Senioren- und Behindertenbeauftragten der Gemeinde Leopolshöhe

Für Menschen in fortgeschrittenem Alter ist es ein wichtiger Teil ihrer Lebensqualität, mobil zu sein und zu bleiben. Das gilt unabhängig davon, wie der Mensch mobil ist – ob mit Auto, Fahrrad oder Motorrad, mit Bus und Bahn oder zu Fuß.
Ältere Menschen nehmen intensiv am gesellschaftlichen Leben teil und bereichern es vielfach durch ihre Erfahrungen. Neben dem Bedürfnis, weiterhin mobil zu bleiben, wächst bei vielen aber auch das Bewusstsein für die eigenen Grenzen. Die eigene Beweglichkeit nimmt ab und das Wahrnehmungsvermögen verändert sich.
Während dem einen das Autofahren in der Dämmerung zunehmend Probleme bereitet, empfindet der andere die wachsenden Verkehrsströme als Belastung. Beides kann zu Lasten der Sicherheit gehen.
Dabei muss man der Tatsache Rechnung tragen, dass ältere Menschen einerseits über einen reichen Erfahrungsschatz verfügen und als Auto-, Motorrad- oder Fahrradfahrer eine oft jahrzehntelange Fahrpraxis mitbringen.
Andererseits treten im Laufe der Jahre aber körperliche Defizite auf, welche die Fahrsicherheit beeinträchtigen. Auch das darf nicht außer Acht gelassen werden.

In dieser Veranstaltung, zu der wir herzlich einladen, wird nach dem bisherigen Plan ein Überblick in einem Theorieteil von ca. 45 Minuten über die letzten Neuerungen im Straßenverkehr gegeben.
Anschließend wird die Teilnehmergruppe in drei Untergruppen geteilt, die nach ca. 20 Minuten wechseln können;

 

folgende Themen werden behandelt:

 

  • Reaktionstest
  • Techn. Fragen am Fahrzeug
  • Diskussionsrunde


Als Referenten konnten wir fachkundige Personen aus der Kreispolizeibehörde Lippe, Direktion Verkehr, Verkehrsunfallprävention, Detmold gewinnen.

 

Die Teilnahme ist kostenlos.

 

Für alle Teilnehmer gibt es einen Flyer zum Mitnehmen.

 

Anmeldungen bitte telefonisch beim Seniorenbeauftragten Wolfgang Glauer unter 05208 – 84 06.