Logo des BMU 13.10.2011

Integriertes Klimaschutzkonzept für Leopoldshöhe


Erstellt am 13.10.2011
Im April dieses Jahres beauftragte die Gemeinde Leopoldshöhe das e & u energiebüro, Bielefeld, vom 1. Mai 2011 bis zum 31. Dezember 2011 ein Klimaschutzkonzept zu erarbeiten. Dieses Projekt soll konkrete und gezielt auf Leopoldshöhe zugeschnittene Wege zum vorsorgenden Klimaschutz bzw. zur Verminderung des CO2-Ausstoßes aufzeigen. Das Projekt wird vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit gefördert.
Für das Klimaschutzkonzept wird zunächst eine CO2-Bilanz erarbeitet, die aufzeigt, an welchen Stellen vor Ort am meisten CO2 entsteht. Die notwendigen Daten für die CO2-Bilanz erhielt das beauftragte Energiebüro hauptsächlich von den Energieversorgungsunternehmen und den Bezirksschornsteinfegern.
Auf Grundlage der CO2-Bilanz können dann konkrete Handlungsempfehlungen für die Umsetzung von Klimaschutzmaßnahmen in der Gemeinde entwickelt werden. Das können sein der Einsatz von erneuerbaren Energien, von moderner Technik zur Reduzierung des Energiebedarfs oder die bessere Ausnutzung von Brennstoffen.
An der Erstellung des Klimaschutzkonzeptes arbeiteten neben dem beauftragten Büro, Politik und Verwaltung auch verschiedene Leopoldshöher Gruppen, Vereine und Institu-tionen mit. Dazu wurden offiziell Handwerker, Werbegemeinschaften, Vertreter der Forst- und Landwirtschaft, die Kirchen und der Naturschutzverein eingeladen. Sie trafen sich in dem begleitenden Arbeitskreis und zwei Arbeitsgruppen, die sich gezielt mit einem bestimmten Thema beschäftigten. Beteiligt waren daran auch die Stadtwerke Bad Salzuflen, die ab dem nächsten Jahr mit drei benachbarten Stadtwerken die Netze für die Energieversorgung in Leopoldshöhe übernehmen werden. Die Ergebnisse der Gesprächsrunden fließen in das Klimaschutzkonzept ein.
Zusätzlich gab es in Zusammenarbeit mit der IHK eine Veranstaltung für Gewerbebetriebe in Leopoldshöhe, bei der es um Energieeinsparung und den klimaschonenden Einsatz von Energie ging.

Über die bisherigen Zwischenergebnisse informieren die nachfolgenden Präsentationen. 

 

Teil 1: CO²-Bilanz

 

Präsentation 1. Arbeitskreis

 

Präsentation Arbeitsgruppe "Klimagerechtes Sanieren und Bauen"

 

Präsentation Arbeitsgruppe "Kraft-Wärme-Kopplung und erneuerbare Energien"

 

Kommunale Energieversorgung

 

Präsentation 2. Arbeitskreis 

 

Am 15. März 2012 wurde das Integrierte Klimaschutzkonzept im Ausschuss für Umwelt und Klimaschutz vorgestellt und sodann am 29. März 2012 durch den Gemeinderat beschlossen. Interessierte Bürgerinnen und Bürger finden das Integrierte Klimaschutzkonzept der Gemeinde Leopoldshöhe hier.

 

Weitere Informationen erhalten Sie hier:

 

www.bmu-klimaschutzinitiative.de

 

www.fz-juelich.de/ptj/klimaschutzinitiative

 

    • Frau Peggy Balke
      Rathaus
      Zimmer 20
      Kirchweg 1

      33818 Leopoldshöhe
      Telefon: 05208/991-265
      Telefax: 05208/44991-265
      E-Mail: Kontakt