Erstellt am 14.01.2008
Gewerbegebiete

 

Die Gemeinde Leopoldshöhe verfügt über verschiedene Standorte gewerblicher Ansiedlung:

  • Einer der ältesten Gewerbebereiche ist das Industriegebiet "Auf dem Rohe" im Ortsteil Greste an der Grenze zur Nachbargemeinde Oerlinghausen. Dort wurden in den 80er Jahren viele Betriebe unterschiedlichster Struktur angesiedelt. Im wesentlichen findet man hier produzierendes Gewerbe neben Handwerksbetrieben. Die Grundstücksvermarktung, die von der Gemeinde durchgeführt wurde, ist seit vielen Jahren abgeschlossen.
  • Im Anschluss daran wurde das Gebiet "Bahnhof-B 66" erschlossen. Es befindet sich in der Nähe des Bahnhofs in Asemissen und bietet neben produzierendem Gewerbe auch Märkten (Roller-Markt) und Verkaufsbetrieben einen gut erreichbaren Standort.
  • In unmittelbarer Nähe dazu befindet sich das Gebiet "Asemissen-West", das Anfang der 90er Jahre entstand. In der Asemisser Allee nördlich des Bahnhofsgeländes haben hier überwiegend kleine bis mittelständische Handwerksbetriebe eine Heimat gefunden.
  • Das Gewerbegebiet "Schuckenteich" am Schuckenteichweg im Ortsteil Leopoldshöhe ergänzte in den 90er Jahren den bereits seit langem bestehenden Gewerbebereich "Askamp". Dort gibt es neben Holzverarbeitung und Speditionen auch kleinere Gewerbebetriebe (z.H. KFZ-Handwerk, Maler, Handelsniederlassungen). Gleichfalls befinden sich dort die Feuerwehr Leopoldshöhe und der gemeindliche Bauhof.
  • Am Ortskern von Leopoldshöhe liegt das Gewerbegebiet "Zentrum-Ost", in dem sich zahlreiche Einzelhandelsgeschäfte für die Versorgung der Bevölkerung niedergelassen haben. Dort gibt es derzeit noch ein freies Grundstück für die Ansiedlung eines passenden Objektes. Einzelheiten dazu sind in der Immobilienbörse (Krentruper Straße) nachzulesen.
  • Das einzige Gewerbegebiet, in dem noch größere freie Flächen verfügbar sind, ist der "Gewerbepark Asemissen". Die Grundstücke befinden sich im Eigentum der Gemeinde, werden aber von der Landesentwicklungsgesellschaft (LEG) in Bielefeld vermarktet. Der Schwerpunkt der gemeindlichen Ansiedlungspolitik liegt dort auf produzierendem Gewerbe. Seit Mitte der 90er Jahre hat sich dort eine vielfältige Firmenstruktur entwickelt, die von der optimalen Infrastruktur mit Anbindung an die A2 in wenigen Minuten profitiert. Informationen zu verfügbaren Flächen gibt es in der Immobilienbörse.
    • Frau Monika Schürmann
      Rathaus
      Zimmer 14
      Kirchweg 1

      33818 Leopoldshöhe
      Telefon: 05208 / 991-202
      Telefax: 05208 / 991 44 202
      E-Mail: Kontakt